DRUCKEN

Mitversicherung: Erwachsene Kinder in Ausbildung

Volljährige Kinder ab 18 Jahren, die eine Schul- oder Berufsausbildung bzw. ein Studium absolvieren, können in der Krankenversicherung bei ihren Eltern beitragsfrei mitversichert werden. Das ist maximal bis zum vollendeten 27. Lebensjahr möglich, wenn bestimmte Voraussetzungen erfüllt sind.  

_mitversicherte_341164463_720x540.jpg

Voraussetzungen für die beitragsfreie Mitversicherung von volljährigen Kindern bei den Eltern sind:

 

  • Das volljährige Kind befindet sich in Schul- oder Berufsausbildung bzw. absolviert ein Studium an einer Schule, Fachhochschule oder Universität.
  • Zumindest ein Elternteil, der bei der OÖGKK krankenversichert ist (es muss eine Pflichtversicherung oder eine Selbstversicherung vorliegen).
  • Gewöhnlicher Aufenthalt des Kindes in Österreich.
  • Alter des Kindes unter 27 Jahre.

Bitte legen Sie dem Antrag auf Mitversicherung folgende Bestätigungen bei:

 

  • Nachweis über den Bezug der Familienbeihilfe.
  • Sollte keine Familienbeihilfe bezogen werden: Nachweis der Ausbildung (z. B. Schulbesuchs- bzw. Studienbestätigung).
  • Ab dem zweiten Studienjahr: Nachweis des Studienerfolgs im Ausmaß von mindestens acht positiv absolvierten Semesterwochenstunden bzw. 16 ECTS-Punkten im jeweils vorangegangenen Studienjahr oder eine Kopie des Diplomprüfungszeugnisses (1. Rigorosum) nach Ende des ersten Studienabschnitts.

 

Übermitteln Sie uns bitte nur Kopien und keine Originaldokumente. Legen Sie den Kopien immer die Personaldaten und Sozialversicherungsnummer jenes Elternteils bei, über den die Mitversicherung läuft.

 

27 Jahre alt oder kein Job nach Studium: Was tun? 

Erwachsene in Ausbildung bzw. Studenten und Studentinnen verlieren mit Vollendung des 27. Lebensjahres die Möglichkeit, sich bei den Eltern mitzuversichern. Nun bestehen folgende Möglichkeiten: 

  • Studenten und Studentinnen, die an einer österreichischen Universität oder Fachhochschule studieren, können eine Selbstversicherung für Studierende abschließen.
  • Wer nach dem Ende oder Abbruch eines Studiums bzw. einer Ausbildung keinen Job hat und keinen eigenen Anspruch auf Arbeitslosengeld, kann sich maximal 24 Monate beitragsfrei bei Vater oder Mutter mitversichern. Dies ist nur möglich, solange das 29. Lebensjahr noch nicht vollendet wurde. Dem Antrag auf Mitversicherung ist eine Bestätigung des Abschlusses oder Abbruches der Ausbildung beizulegen, z. B. Sponsionsurkunde oder Abgangsbescheinigung der Universität sowie ein Vermerk des antragstellenden Elternteils, dass das erwachsene Kind erwerbslos ist und keinen Anspruch auf Arbeitslosengeld hat.
  • Übt ein erwachsenes Kind neben der Ausbildung eine geringfügige Beschäftigung aus, ist eine günstige Selbstversicherung möglich, die sowohl Kranken- als auch Pensionsversicherung umfasst.


Zuletzt aktualisiert am 21. Februar 2017