DRUCKEN

Impfen

Impfungen gehören in der Regel nicht zu den Leistungen der OÖGKK und sind privat zu bezahlen. Im Rahmen ihrer Aktionen für Grippe- und Zeckenschutzimpfung (FSME) gewährt die OÖGKK jedoch Zuschüsse. Außerdem sind bestimmte Impfungen für Kinder kostenlos.   

shutterstock_237682924.jpg

up

Warum impfen? 

Impfen ist der wirksamste und oft auch einzige Schutz gegen bestimmte Infektionskrankheiten. Gegen manche dieser Krankheiten gibt es nämlich keine Behandlung, wodurch schwere, manchmal sogar tödliche Krankheitsverläufe möglich sind. Manche Impfungen müssen alle paar Jahre aufgefrischt werden.  

  • Mehr linkInformationen des Gesundheitsministeriums zum Thema Impfen…
  • Zum österreichischen linkImpfplan mit den offiziellen Impfempfehlungen…
  • Impfungen und Beratung bieten auch das Land Oberösterreich bzw. Bezirkshauptmannschaften und Magistrate. linkMehr Informationen

 

up

Impfaktionen der OÖGKK 

  • Zeckenschutzimpfaktion der OÖGKK: Im Frühling bietet die OÖGKK die FSME-Impfung in vielen ihrer Kundenservicestellen zu einem günstigen Preis. Die Aktion gilt für Versicherte der OÖGKK und bestimmter anderer Kassen (z. B. linkSVA, linkSVB, Krankenfürsorgeeinrichtungen). Mehr Informationen… 
  • Grippeimpfaktion der OÖGKK und der Ärztekammer für OÖ: In den Herbst- und Wintermonaten können Sie sich bei vielen Ärzten in Oberösterreich zu einem günstigen Preis impfen lassen. Die Aktion gilt für Versicherte der OÖGKK, der linkSVA und der linkSVB. Mehr Informationen…

 

up

Impfungen für Kinder 

Babys, Kleinkinder und Schulkinder erhalten in Österreich bestimmte Impfungen kostenlos. Die OÖGKK beteiligt sich im Rahmen des österreichischen linkKinderimpfkonzept an den Kosten. Details dazu erfahren Sie im österreichischen linkImpfplan für Kinder. Dieser enthält auch empfohlene Impfungen, die nicht kostenlos sind. Manche Impfungen sind im Rahmen des Mutter-Kind-Passes vorgesehen.  


up

Reiseimpfungen 

Reiseimpfungen sind ein wichtiger Gesundheitsschutz. Viele Infektionskrankheiten, die in Österreich nur mehr selten vorkommen, sind in anderen Ländern weit verbreitet. Erkundigen Sie sich mehrere Wochen vor Reiseantritt bei Ihrem Arzt bzw. Ihrer Ärztin. Impfungen für Dienstreisen zahlt in der Regel der Dienstgeber.   linkMehr Informationen

Zuletzt aktualisiert am 18. Dezember 2017