DRUCKEN

Ab 1. Juli neue e-card-Leistungen beim Zahnarzt

Ab 1. Juli 2018 gibt es neue Leistungen beim Zahnarzt auf e-card: Amalgamfreie Plomben für Kinder, Schwangere und stillende Mütter sowie einmal jährlich Mundhygiene für Kinder und Jugendliche.

Schmuckbild Zahngesundheit

Kinder und Jugendliche bis zum 15. Geburtstag sowie Schwangere und stillende Mütter erhalten künftig nur mehr weiße Füllungen. „Für die OÖGKK stehen jedenfalls die Patientensicherheit und Nachhaltigkeit an oberster Stelle“, so Obmann Albert Maringer. Nicht zuletzt aufgrund seiner Haltbarkeit hat Amalgam sich über viele Jahre gut bewährt. Bedenken über Gesundheitsrisiken haben sich nicht bestätigt. Kritisch ist jedoch die Entsorgung von Abfällen der quecksilberhaltigen Dentalversorgung für die Umwelt.

Schwangere und stillende Mütter sollten daher zur Zahnbehandlung ihren Mutter-Kind-Pass mitbringen. Als Stillperiode wird das ganze erste Lebensjahr des Kindes angenommen.

 

Mundhygiene für gesunde Zähne

Damit eine Plombe gar nicht erst notwendig ist, weitet die Krankenkasse die Vorsorge in der Zahnmedizin aus. „Zweimal jährlich zur Zahnkontrolle lernt man schon als Kind. Ab dem 10. bis zum 18. Geburtstag laden wir nun alle ein, zusätzlich eine Mundhygiene-
Behandlung auf e-card kostenlos in Anspruch zu nehmen“, so OÖGKK-Direktorin Andrea
Wesenauer. Kinder und Jugendliche mit einer festsitzenden Gratiszahnspange können die Mundhygiene-Behandlung zweimal jährlich nutzen.

 

Termine zur Mundhygiene können bei den 370 Vertrags-Zahnärzten sowie in den 14 eigenen Zahngesundheitszentren der OÖGKK in ganz Oberösterreich vereinbart werden.

 

 

Rückfragen: Mag. Katharina Siegl | Tel. 05 78 07 - 10 22 53 | katharina.siegl@ooegkk.at

Zuletzt aktualisiert am 29. Juni 2018