DRUCKEN

Sonderzahlungen


Der Beitragszeitraum, für den ein Dienstnehmer sein Bruttoeinkommen (Entgelt) erhält, ist in der Regel der Kalendermonat. Unter Sonderzahlungen versteht man jenes Entgelt, das in größeren Zeiträumen regelmäßig gewährt wird. Dazu gehören das 13. und 14. Monatsgehalt (Urlaubs- und Weihnachtsgeld) oder Gewinnanteile. Auch für Sonderzahlungen sind Beiträge zur Sozialversicherung bis zur Höchstbeitragsgrundlage zu zahlen, die so genannten Sonderbeiträge. Die Höchstbeitragsgrundlage für Sonderzahlungen beträgt derzeit EUR 10.260,00 (2018). Achtung: Ob einem Arbeitnehmer Sonderzahlungen zustehen, ist im linkKollektivvertrag geregelt! Dieser regelt Ansprüche, die nicht im Gesetz stehen. Wer keinem linkKollektivvertrag zugeordnet ist, erhält Sonderzahlungen nur, wenn diese im Dienstvertrag mit dem Dienstgeber vereinbart wurden. 

Zuletzt aktualisiert am 23. Dezember 2016